Aussergewöhnliche Böller

Aussergewöhnliche Böller

Feuerwerksraketen und Chinakracher stehen in diesem Jahr ja eher auf dem ‘Index’. So ganz lautlos sollte sich das Jahr 2020 jedoch nicht davon schleichen dürfen… Lasset also die Korken böllern!

Ein Hauch von Glamour in pink: ‘Flavé’ Bepin de Eto Spumante Rosé |€ 10,90| 750ml

Ein rosé-farbener Prosecco? Nein, nicht ganz: Prosecco wird nach-wie-vor aus der weissen Rebsorte ‘Glera’ hergestellt. Und natürlich ist das Weingut ‘Bepin de Eto’ in der Kernzone des Prosecco-Anbaugebietes für ebendiesen sehr bekannt.
Jedoch werden im Weingut auch weitere Rebsorten, weisse wie rote angebaut. Und hierunter befindet sich auch eine Rebsorte mit dem (eher wenig charmanten) Namen ‘Incrocio Manzoni 13.0.25’. Professor Luigi Manzoni war Leiter der Rebschule in Conegliano und hat etliche Rebkreuzungen in den 1930er Jahren durchgeführt, die in der Provinz Treviso noch recht verbreitet sind. Die in den Jahren 1930-1935 durchgeführte Versuchsreihe ‘6.0.13’ ist beispielsweise eine extrem gelungene Kreuzung aus Riesling und Pinot Bianco, die weitaus mehr Beachtung finden sollte. Im roten Bereich hat die Reihe ‘2.15’ (Glera & Cabernet Sauvignon) noch heute treue Anhänger.
Die oben erwähnte Versuchsreihe ‘13.0.25’ ist eine Kreuzung aus ‘Moscato Nera’ und der Rebsorte ‘Raboso’. Raboso ist eine extrem gerbstoffhaltige Rebsorte, die fast schon an Tannat erinnert. Hier gilt es wirklich die Bitterstoffe im Zaum zu halten. Der ‘Schwarze Muskateller’ hingegen glänzt durch sehr florale und weiche Eigenschaften. Im Rahmen der Züchtung gelang es Prof. Manzoni eine wunderbare Harmonie herzustellen, die heute insbesondere in der Versektung großen Anklang findet. Feine, florale Aromen in der Nase, am Gaumen dann schöne Länge, gute Würze. Und dann noch in einer Flasche, die geradezu nach Feierlaune schreit – Bravo!

Auch nach roten Perlen darf man tauchen: Vernaccia Nera Spumante |€ 8,90 |750ml

Auch der zweite ‘Spumante’ (=italienische Bezeichnung für Sekt/ Schaumwein) ist sicherlich ein eher exotischer Vertreter. ‘Vernaccia Nera’ wird in der Adria-Region Marken für die Herstellung des Schaumweines ‘Vernaccia di Serrapetrona’ verwendet. In der trockenen Variante herrlich würzig, feines Zartbitter, tiefe Fruchtnoten nach Schwarzkirsche und reifen Brombeeren. Dieser knackige Schäumer eignet sich hervorragend zu Fleischgerichten, zu Wurstspeisen, zu Backwaren – natürlich auch zum Anstoßen. Generell empfehle ich aber hier die Speisenbegleitung. Schön gekühlt bei ca. 8-10° entfaltet dieser ‘Spumante’ seine beste Harmonie aus Frucht und Würze.

(Hinweis: dieser Vernaccia Nera wird nicht in der Kernzone der DOCG Serrapetrona erzeugt und ist daher unter der DOC Ginesio klassifiziert. Hier sind die Böden sandig, mit Kalksteinen durchsetzt. Für Serrapetrona hingegen sind eher Kreideformationen charakteristisch.)