Famose Schose vom Kaiserstuhl: Bettina Schumann

Ich könnte mich jetzt mit fremden Federn schmücken und behaupten, dass ich jahrelang akribisch nach dieser Winzerin recherchiert habe, Ich könnte aber auch sofort die Wahrheit sagen und zugeben, dass ich durch einen ungewöhnlichen Zufall auf Bettina Schumann gestoßen bin…
‘Ungewöhnlich’ passt aber Bestens in die ‘Story Schumann’. Bettina kommt ursprünglich aus Berlin, besitzt nicht einen einzigen Rebstock – und macht trotzdem (oder gerade deswegen?) tolle Weine. Da ist nicht die Last oder Bürde eines geerbten Familienbetriebes, bei dem eine gewisse Stilistik weiter geführt werden muss. Da ist nicht der ‘Aussenbetrieb’ (Weinberge), die nicht nur finanziell und personell aufgebaut werden muss. Nein, da ist einfach nur der Wille und das Können eine eigene, persönliche Stilistik zu realisieren.
Bettina Schumann hat mehrere Weinbauern mit Topp-Lagen ‘unter Vertrag’ und kann somit auf hochwertiges Lesegut zurückgreifen. Vinifiziert wird von der diplomierten Önologin in einer riesigen alten Kellerei, wo sie sich mit modernem Equipment und feinen Barriques ihr Refugium eingerichtet hat.
Die Weine sind fast immer spontan vergoren und reifen mehr-oder-weniger in Barriques. Sehr fein, elegant, perfekt ausbalanciert und nie holzdominiert. Kraft, Volumen und Eleganz sind dann auch eher die Attribute für die Schumann’schen Weine; wer einen einfachen, schlichten Terrassensäufer sucht, der ist wahrscheinlich eher enttäuscht…
Auch beim Layout & bei der Namensgebung ist Frau Schumann etwas ‘anders’ unterwegs. Ihren Tick für rote Schuhe greift sie ebenso auf wie die ‘Berliner Schnauze’. Wundern Sie sich daher bitte nicht, wenn ein Weisser Burgunder ‘Bis in die Puppen’ heisst (feiert Frau Schumann etwas gerne?) oder der Graue Burgunder ‘Famose Chose’ (Recht hat sie!).
Neben dem ganzen ‘modernen Schnick-Schnack’ greift Bettina Schumann aber auch eine typische badische (Weinbau-) Tradition auf: sie vinifiziert einen ‘Badisch Rotgold’. Der etwas ‘angestaubte badische Klassiker’ aus roten und weissen Trauben wird bei Bettina auf süffigste Art neu interpretiert. Nicht komplett trocken. Ein wenig Barrique. Schmelzig und hemmungslos bis zum Anschlag!

Die Weine:
* 2017er Badisch Rotgold Rosé (Spätburgunder/ Grauburgunder) € 9,90
* 2017er Spätburgunder ‘Mittenmang’ Rosé € 10,90
* 2017er Weisser Burgunder ‘Bis in die Puppen’ € 10,90
* 2017er Grauer Burgunder ‘Famose Chose’ € 11,90
(Preise jeweils 750ml Flasche)



Hat Frau Schumann etwas ein Faible für rote Treter?