Das Kloster

Das ehemalige Kloster der Redemptoristen
in Hennef-Geistingen.

Inschrift auf der Fassade des Gärtnerhauses

Im Februar 2011 war es endlich soweit: nach mehrjähriger Umbauphase ist unser Weinhandel in das ehemaligen Redemptoristenkloster Geistingen umgezogen!

In den Jahren 1902-1904 erbaut, haben die Redemptoristen das Klostergebäude im Jahr 2006 aufgrund von Nachwuchsmangel profanisiert und einer ‘weltlichen’ Nutzung zugeführt.
Das Hauptgebäude des Klosters ist stillvoll zu knapp 50 Wohnungen umgebaut worden

Auferstanden aus Ruinen…

Unsere Gebäudeteile bildeten bis in die 1960er Jahre den Landwirtschaftsbetrieb des Klosters mit Stall, Scheune & Gärtnerei ab, waren doch die Patres Selbstversorger. Ab den späten 1970er Jahren wurde dieser Bereich jedoch nicht mehr aktiv genutzt und baulich vernachlässigt. So präsentierte sich das unter Denkmalschutz stehende Hofensemble bei unserem Kauf in einem Zustand der nach Arbeit, Kreativität und schlaflosen Nächten rief…
Scheune & Wagenremise haben wir für unsere 5-köpfige Familie zu einem Wohnhaus umgebaut. Die daran anschließenden Stallungen sind nun Heimat unserer Weinhandlung und bieten uns zudem einen stilvollen Rahmen für Koch- und Weinseminare!