Mit Forster ins 2. Jahr

Gemeinsam mit der sympathischen Familie Forster geht es bei uns nun mit dem Thema ‘Weine von der Nahe’ ins 2. Jahr. Etwas Wehmut schwingt mit, haben wir uns doch genau vor einem Jahr auf der Messe ‘Prowein’ in Düsseldorf kennen gelernt. Aber auch ohne Messekontakt ist derAustausch intensiv – und die neuen Jahrgänge wurden dann schlichtweg vor Ort in Rümmelsheim probiert. Mit grandiosem Ausblick auf den Burg Layer Schlossberg im Hintergrund. Schlimm ist anders 😉

Auch in 2019 ist die Stilistik wieder ‘typisch Forster’. Junior Johannes legt Wert auf niedrigen Alkoholgehalt, die Weine bleiben lange auf der Hefe, ein gewisser ‘phenolischer Ton’ ist gewünscht. Die phenolischen Stoffe sind überwiegend in Schalen, Kernen und Stielen zu finden und für die Farbe und die Tannin-Struktur verantwortlich sind. Durch eine längere Kontaktzeit des Mostes auf den Schalen ergibt sich so farblich ein intensiverer Ton – wundern Sie sich daher nicht über Gelbtöne in den Weissweinen. Im Geschmack machen sich die Phenole mit einer ganz leichter Würz- und Bitternote bemerkbar, die aber niemals unangenehm wird sondern für Frische sorgt. Positiver Nebeneffekt: durch diese stabilisierenden Bitterstoffe kommen die Forsters mit deutlich weniger Schwefel bei der Füllung aus. Somit haben Sie Weine aus ökologischem Landbau (ECOVIN) mit deutlich geringerer Schwefeldosis. Was will man mehr! Geschmack? Den gibt es bei Forsters obendrauf – tolle, sehr individuelle Stilistik!

Rivaner Nahe QbA 2019: die Rebsorte ist auch als Müller Thurgau bekannt, und für mich ist dies einer der besten trockenen Rivaner in Deutschland – und das mit € 6,90 unfassbar fair bepreist.

Weisser Burgunder Nahe QbA 2019: erinnert mich an Südtiroler Weissburgunder aus den Ende 1990er Jahren. Traumhafte Nase, wie aus dem Lehrbuch. Schöne Würze am Gaumen, feiner Schmelz, sympathische 12% Vol. Braucht Luft. € 7,50

Riesling trocken Nahe QbA 2018: Hier zeigt sich in Perfektion, welches Potential die Forster Weine haben. Was jung schon gut schmeckt, entwickelt mir Reife einen wunderbaren Schmelz. Ein wirklich prachtvoller Riesling mit perfekter Balance zwischen Moderne und ‘old fashioned’. Preis? € 7,50

Riesling feinherb Nahe 2019: Keine Angst vor restsüßen Rieslingen! Solange die Süße perfekt eingepasst ist, ist das eine geschmackliche Offenbarung. Saftig, frisch, blitzsauber. Ebenfalls€ 7,90

Riesling Spätlese feinfruchtig Nahe QbA 2018: hier ist deutlich mehr Restzucker im Spiel, aber perfekt balanciert. Der Wein wirkt verspielt, elegant und trägt die Riesling-Aromatik genauso grandios wie endlos. Träumchen! € 10,00

Riesling ‘vom Schiefer’ Nahe QbA 2014: den aktuellen 2018er Jahrgang zu nehmen, wäre ja komplett langweilig 😉 Georg Forster war so lieb etwas ‘Gereiftes’ zu Verfügung zu stellen: deutlicher Petrol, braucht Luft, fordert Geduld. Es kommen verdeckt Pfirsich, etwas Kamille und Heu. Die mineralischen Reifetöne werden zunehmend von den Fruchtigen abgelöst. Würze und Extrakt am Gaumen. Ich würde ihn sogar dekantieren! € 10,00

Scheurebe Nahe QbA 2019: tolles Spiel zwischen Frucht und Säure, saftig ohne Ende. Der leichte Restzucker trägt die typischen Aromen der Scheurebe (Ananas, Stachelbeere, Minze) einmal bis zum Saturn und wieder retour. Sollte man sich nicht entgehen lassen! € 7,50

TIPP Riesling Serie ‘Abenteurer’: die ‘Abenteurer-Serie setzt sich aus den 3 Rieslingen ‘Seefahrer’, ‘Bergsteiger’ und ‘Wüstenwanderer’ zu zsammen. Dies Edition steht symblisch für die geolgische Vielfalt der Weinberge an der Nahe. Nirgendwo sonst in Deutschland finden wir derart viele unterschedliche Bodenformationen auf engstem Raum. So kann die Nahe ‘Mosel’ genauso gut wie ‘Rheinhessen’ oder ‘Pfalz’. Der ‘Seefahrer’ steht bspw. auf Muschelkalk-Böden. Der ‘Bergsteiger’ hingegen eher steiniges Terrain, Quarzit-Böden. Und man mag es bereits erahnen: der ‘Wüstenwanderer’ steht auf einer warmen Parzelle mit sandigen, kiesigen Böden. Alle drei komplett unterschiedlich und daher auch ein wunderbares Geschenk im 3er Set. (Preis je Flasche: € 12,50; in der 3er Holzkiste als Geschenk komplett für € 45,00)

Rotwein: 

Frühburgunder ‘Quarzit’ Nahe QbA 2018: mit € 9,50 gehört dieser Bilderbuch-Lehrbuch-Frühburgunder zu den günstigsten Frühburgunders dieser Rebublik. Extrem sortentypisch, würzig, feine Strenge auf saftiger Frühburgunder-Aromatik.