Neue Produkte – neue Jahrgänge

Neue Produkte – neue Jahrgänge

Der Frühling naht – und auch Corona kann uns nicht den Genuss vermiesen. Ist auch der (Personen-) Kreis etwas kleiner, so ist die Freude auf Genuss, auf neue Produkte und neue Jahrgänge umso größer:

Grappa für de Pappa!
Dem Trend zu Grappe, die im Holzfass verfeinert wurden, möchten auch wir uns nicht verweigern. Von Mazzetti kommen jetzt sowohl der Moscato wie auch der Grappa die Barolo aus dem Holzfass. Das macht diese Klassiker aus Italien noch weicher. Noch eine Schritt weiter geht Sibona: hier werden die Grappe nach der Fassreife nochmals weiter ‘aromatisiert’. Hierzu werden Fässer verwendet, wo bspw. zuvor Whiskey gereift wurde, oder Port, oder Madeira. Schmecken, sehen super aus und machen an Ostern bestimmt jeden Pappa happy 😉

Perlend & Spritzig:

Monzio Compagnoni: ‘Franciacorta’ – sozusagen die Champagne aus Oberitalien. Direkt hinter dem Iseo-See, unweit von Bergamo, wird Chardonnay, Pinot Noir und Pinot Blanc angebaut. Ganz so wie in der Champagne. Die Flaschengärung ist für die DOCG genauso obligatorisch wie in der Champagne. Nur das Preisniveau ist zum Glück doch deutlich unterschiedlich: Jahrgangs-‘Champus’ unter € 20,00 – wo gibt es das sonst?

Villa Conchi: der Cava in der trockenen ‘Brut’-Variante. Passend zu den Festtagen in der Metall-Dose. Hingucker.

Bepin de Eto: aus dem Kerngebiet der Prosecco-Anbauzone ein klassischer Prosecco Spumante ‘Extra Dry’ mit der typische Aromatk nach frisch geschnittenem Apfel. Und der ‘Flavè’ als roséfarbener Sekt aus einer Rebkreuzung wo Muskateller mit im Spiel war. Nicht nur optisch ei Hingucker, geschmacklich eine Frühlings-Wundertüte.

Bio-Weine

‘Lucanto’: ein Montepulciano mit Ecken & Kanten. Oder anders: mit Charakter! Jetzt bei uns neu als Jahrgang 2016

‘Cervidoni’ und ‘Villa Torre’: sowohl der Rosso Piceno wie auch der weisse Verdicchio überzeugen auch mit den neuen Jahrgängen. Seit Jahren eine ‘Bank’

‘Mariluna’: Weisswein aus Verdejo & Macabeo. Getestet und für mega gut befunden. Knackig, aber wässert den Mund auf eine ganz elegante Art.

 

Frech & Modern
Bodegas Neleman: der Niederländer, der für frischen Wind in Valencia sorgt! Bereits zum Winter feierten Macabeo (weiss, 50% Fassauabau) und die roten Bobal plus Bobal Cabernet Sauvignon bei uns erfolgreich Einstand. Ergänzt wird das Sortiment durch je einen Weisswein (u.a. mit der seltenen Sorte Verdil) und einen Rotwein aus Tempranillo-Monstrell. Beide nicht zu kräftig, gerne auch den Roten leicht gekühlt trinken. Auch Bio!

Monastrell: Rotweinsorte im Trend!
Equilibrio: die beiden Rotweine aus der D.O. Jumilla entscheiden sich durch die Dauer des Fassausbaus. Der ‘Kleine’ mit 4 Monaten eher fruchtig, der ‘Große’ mit 9 Monaten eher von tiefer Eleganz. Wobei ‘Groß’ und ‘Klein’ auch wiederum subjektiv ist: geschmacklich sind diese beiden Weine aus der Sorte Mouvedre (in Spanien: Monastrell) komplett divers.