Ostern: IBU’s for him

To all those beautiful ladies dort draussen an den Empfangsgeräten: ist euer ‘Alter’ bereit für einen Frühjahrs-Check? Wollt ihr mal testen, was er nach dem Winter noch so drauf hat – oder ob er insgeheim schwächelt? Dann haut ihm doch zu Ostern mal richtig Hopfen & Malz um die Ohren! Als Test verwenden wir am Besten die dunklen, kräftigen Biere mit ordentlich IBU (‘International Bitterness Unit’). Diese Kennzahl sagt nicht unbedingt etwas darüber aus, wie ‘bitter’ ein Bier ist, denn bei komplexen, kräftigen Bieren steht den IBU immer ein (süßlicher) Malzkörper und Alkohol satt gegenüber.
Wenn euer Süßer, bei den folgenden 6 Bieren schwächelt, ist er definitiv nicht gut durch den Winter gekommen…

Crew Republic ‘7:45 Escalation’: 8,3% alc. und jede Menge Hopfen sorgen für stattliche 83 IBU. Das ist mal ein Brett!
Crew Rebublic ‘Drunken Sailor’: Klassisches, stark gehopftes IPA mit 6,4% und 53 IBU
Crew Republic ‘Foundation’: das erste Bier der Münchner Jungs überhaupt. Seit 2011 ein Klassiker mit 5,6% und 40 IBU
Crew Republic ‘In your face’: Bääm! 6,8% und 70 IBU. Das haut dem Göttergatten voll auf die Zwölf! Ob er wieder aufsteht?
Landgang ‘Dunkle Macht’: ein Porter zum Fürchten. Karamell- und Röstnoten. 6,6% und 40 IBU schreien nach kräftigen Speisen!
Buddelship ‘Kohlentrimmer’: tiefdunkles Schwarzbier mit 5,3% und 30 IBU. Schöne Schoko- und Kaffenote!

Preis für den ‘Fintness-Check’: € 18,00 für 6 Biere im ‘Männertäschchen’