C.H. Berres – Markus Berres (Mosel)

Keine andere Region schafft es, den Riesling so unverwechselbar mit Mineralität zu ‘impfen’ wie es die Mosel mit ihrem Schiefergestein vermag. Keine zweite deutsche Region verfügt über derart atemberaubend vielfältige Weinberge und Weinbergslagen wie die Mosel. Keine weitere Region versteht es derart perfekt mit Restsüße umzugehen. Und definitiv keine andere Region wird im Inland (noch) so missverstanden wie die Mosel!
Während wir Deutschen den Moselwein immer noch als nie versiegenden Brunnen süßen Muffweins für durstige Ruhrgebietskegelclubkehlen betrachten, feiert das Ausland bereits (seit Jahren!) das Qualitätswunder ‘made in Germany’!
Natürlich ist nicht alles gold was glänzt. Jedoch sind es gerade die jungen Moselwinzer, die ein derartiges Feuerwerk in Weinberg und -keller entzünden, dass es Einem förmlich die Sprache verschlägt.
Persönlich bin ich ein Freund der modernen Weinbereitung. Von Experimenten mit Spontangärung oder der Vergärung in vergammelten Fuderfässern halte ich wenig: die Fehlerquote ist mir einfach zu hoch. Und nicht jeder Fehlton sollte unweigerlich als ‘Terroir’ hoch gejubelt werden…

Das historische Weingut C.H. Berres befindet sich im Herzen der Mittelmosel, dem historischen Ort Ürzig. Bis zurück in das 16. Jhd. existieren Dokumente, dass die Familie Berres schon immer ihre Finger im Weinfass hatte…
Seit 2004 wird das Weingut von dem jungen Weinbauingenieur Markus Berres geleitet. Er hat vom ersten Tag an das komplette Sortiment konsequent auf den Stelvin-Schraubverschluss umgestellt – vom QbA bis zur Beerenauslese!

Das Weingut verfügt heute  über ca. 3 Hektar Weinberge in Ürzig und Erden. img_1758Der 0,3 Hektar kleine ‘Goldwingert’ befindet sich sogar im Alleinbesitz der Weingüter C.H. Berres und Dr. Pauly-Bergweiler und gilt aufgrund seiner exponierten Lage (auf Moselniveau, umrahmt von Felsmassiven) als ‘Prachtwingert’.
Mit dem ‘Erdener Treppchen’ und dem ‘Ürziger Würzgarten’ verfügt das Weingut über weitere Weinberglagen mit Grand-Crù-Charakter
In der Zeitrechnung vor der ersten Finanzmarktkrise 2008 exportierte das Weingut knapp dreiviertel seiner Produktion in die Staaten: kein Wunder bei Punkten bis zu 97/100 im WineSpectator! Nach wie vor sind die ausländischen Weintrinker ‘heiss’ auf Mosel-Rieslinge: so haben wir bereits gemeinsam ‘Berres-Rieslinge’ nach China exportiert, Kasachstan trinkt ebenso ‘Berres’ wie viele Skandinavier…

Die Weine:

Ürziger Würzgarten Weisser Burgunder Kabinett trocken 2014  € 7,80 / 750ml
Ein schöner, stoffig-mineralischer Weissburgunder aus dem Ürziger Würzgarten. Unverkennbar Mosel, aber auch unverkennbar Weissburgunder. Gutes Alterungspotenzial!

‘Devon’ Riesling QbA 2013 feinherb € 7,90/ 750ml
Faszinierend klare Riesling-Frucht: frische Ananas, Aprikose. Der Restzucker puffert wunderbar die Säure. Schmelzig, dabei jedoch extrem trinkig. Feingliedrig, sehr  klar und präzise. Animierender, moderner Mosel-Riesling der mit den knapp 20g Restzucker geradezu spielerisch umgeht!

‘Erdner Treppchen’ Riesling Kabinett trocken 2013 € 8,50/ 750ml
Steinige, verwitterte Tonschieferböden aus der Lage Erdener Treppchen verleihen dieser Spätlese diesem Kabinett die unverwechselbare salzige Mineralität. Der 2010er hat ein dezentes Aroma nach geschnittenem Gras und Stachelbeere, dann reifende Honigmelone. Unglaublich geradlinig und klar. Nicht fett, nicht banal, einfach nur schmackhaft und geradeaus. Ein Jubelschrei auf die Moselkabinette!

Ürziger Würzgarten Riesling Kabinett fruchtig 2011 € 8,90/ 750ml
Bei all’ meiner Liebe zu trockenen Rieslingen: ein restsüß ausgebauter Riesling von der Mosel ist natürlich ein MUSS. Opulente Aromatik gelber Früchte, blitzsaubere Säure, die mit den 50g Restzucker Tango tanzt! Eher der exotisch-fruchtige Vertreter.

Ürziger Würzgarten Riesling Kabinett fruchtig 2009 € 8,90/ 750ml
Mit einigen Jahren der Reife auf dem Buckel tritt die exotische Frucht in den Hintergrund; mineralisch-würzige Noten bieten nun Paroli und lassen den Wein deutlich würziger & weniger süß erscheinen. Wunderbarer Wein, der nahezu Jeden fasziniert!

Ürziger Würzgarten Riesling Spätlese trocken 2010 (€ 11,80/ 750ml)
Etwas grün-grasige, frische Aromen. Heranreifende Ananas. Wieder diese sehr feinen, kräuterigen Aromen des 2010er Jahrgangs. Dann im Mund viel reife, süß wirkende Frucht. Man merkt, dass die Rieslinge in 2010 voll ausreifen konnten.

Ürziger Würzgarten Riesling Spätlese feinherb 2009 (€ 10,80/ 750ml)
Zitrusaromen (Grapefruit), etwas rauchig-mineralisch. Sehr viel käuteriger Bitterstoff, der perfekt mit der Restsüße harmoniert. Die Bitterstoffe tragen den Wein sehr lange und der Wein will förmlich nicht mehr aus den Backen heraus. Neverending Speichelfluss!

Ürziger Würzgarten Riesling Spätlese 2007 edelsüß (€ 10,80/ 750ml)
Saftige Mirabelle, viel Fruchtsüße, schöne tragende Säure. Benötigt etwas Luft, wird aber dann förmlich zu einer kompletten Obstmarkthalle!

Ürziger Goldwingert Riesling Auslese trocken 2010 (€ 15,70/ 750ml)
Ein Wein, der fordert: zunächst verhalten, dann von Minute zu Minute immer mehr Facetten dieser exponierten Lage preisgebend. Gelbe Früchte, rauchige Mineralität, Kräuter, Pfeffer. Extrem dichter Wein, der ewig an den Schleimhäuten haftet. Die 14% Volumen perfekt in das massige Gerbstoff- und Säuregerüst integriert. Vorsicht: garantiert kein easy-drinking Terrassenwein! Perfekt zu Entrecote oder Rumpsteak.

Erdener Treppchen Riesling Auslese 2007 (€ 17,70/ 375ml)
Eine edelsüße Auslese mit einem Korb voll getrockneter gelber Früchte, wunderbaren Karamell- und Honigtönen, die von schöner Schiefermineralität und feiner Säure flankiert werden.

Unendliche Vielfalt - und das nur aus Riesling!

Schreibe einen Kommentar