Lombardei

Valtellina

Fratelli Triacca

Nach einigen Jahren der Abstinenz haben wir die einzigartigen Weine aus dem lombardischen Valtellina-Teil wieder entdeckt. Ich gebe zu, ich bin ein absoluter Nebbiolo-Fan, ich liebe diese blassen Farben der Weine. Ich liebe es, wenn diese ‘unscheinbaren’ Weine die Nase mit welken Blüten, mit Leder-, Rauch- und Tabaknoten überraschen. Wenn plötzlich Fruchtnoten auftauchen, wenn verwelkte Rosen und Teenoten erkennbar sind. Und ich geniesse das warme Tannin im Mund, das saftig und nie grobschlächtig sein darf. Und ich habe auch mitnichten etwas gegen die stramme, aber stets saftige Säure einzuwenden. Sicherlich, mehrheitsfähig werden diese Weine nie sein – aber so ist es nun mal mit Charakterweinen!

‘Prestigio’ Valtellina Superiore 2000 DOCG (€ 19,90/ 750ml Flasche)
Der ‘Prestigio’ ist – wie man bereits vermutet- der Prestigewein des Hauses Triacca. Die Fruchtrute wird nach Ausreifen der Trauben gekappt, die Trauben verbleiben jedoch noch ca. 25 Tage am Rebstock. Die kühle Bergluft verhindert einen Fäulnisbefall, sorgt aber für ein Antrocknen der Trauben. Die somit konzentrierten Beeren eignen sich hervorragend für einen 15-monatigen Ausbau in Barriques. Zwar wird hier die Nebbiolo-Traube modern interpretiert, jedoch stellt der Winzer auch hier die typische Nebbiolofrucht mit ihrer einzigartigen Elegnanz in den Vordergrund.

(Hinweis: der Wein ist in 6er Holzkisten verpackt, die leider nicht versandfähig sind. Im Versandgeschäft und bei Mengen kleiner 6 Flaschen besteht kein Anspruch auf die OHK!)

‘San Domenico’ Valtellina Sforzato DOC 2000 ( € 29,90/ 750ml Flasche
Beim Sforzato werden die Trauben zunächst 2-3 Monate in kleinen Kisten oder auf Strohmatten angetrocknet. Auch hier verhindert die kühle Bergluft wieder ein ‘Verschimmeln’ und sorgt auf natürliche Weise für ein Wasserentzug.

3 Gläser im Gambero Rosso für diesen ungemein stoffigen Wein. Viel Süße, warmes Tannin, tolle Säure. Extrem vielschichtiger Wein, ohne dabei aufdringlich zu sein. Bei aller Opulenz ein Wein, der trinkig ist und nicht satt macht!

Nino Negri

Das Weinhaus Nino Negri ist sicherlich DER Betrieb der Region. Knapp 800.000 Flaschen werden jedes Jahr auf einem Qualitätsniveau gefüllt, dass Einem die Spucke wegbleibt! Sicherlich ist dies der große Verdienst von Casimiro Maule, der als Önologe immer den Spagat zwischen Tradition und Moderne schafft. Wer einmal Negri getrunken hat, der lässt fast schon die Nebbiolo des Piemont links liegen…

‘Quadrio’ Valtellina Rosso Superiore DOCG 2011 (€ 9,90/ 750ml Flasche)
– ein kleiner Fitzel-Anteil Merlot macht diesen Wein zum idealen ‘Einsteiger’ in die Nebbiolo-Welt des Veltlins!

‘Sassorosso’ Grumello Valtellina DOCG 2011 (€ 13,50/ 750ml Flasche) 
– diese Crù-Lage in der Gruumello Zone ergibt sehr elegante, weiche Weine-

‘Le Tense’ Sassella Valtellina DOCG 2011(€ 13,50/ 750ml Flasche)
-westlich der Provinzhauptstadt Sondrio, benannt nach der gleichnamigen Kappelle. Weine mit festem Säuregerüst-

‘Mazer’ Inferno Valtellina DOCG 2011 (€ 13,50/ 750ml Flasche)
– eine extreme Steillage mit extremer Sonnenexposition; hier wachsen fleischige, opulente Weine

 

 

Schreibe einen Kommentar