Sangiovese in Bestform

Wer kennt das ‘Problem’ nicht: über Jahre wächst der Weinkeller systematisch an. Neuzugänge verdrängen lieb gewonnene Schätze aus der Erinnerung – meistens übrigens vollkommen zu Unrecht. Wenn Sie denken, dieses Phänomen betrifft nur den privaten Weinliebhaber, der Weinhändler hingegen sei vor diesem ‘önologischen Chaos’ bewahrt, der irrt gewaltig. Auch wir Weinhändler hetzen von Jahrgang zu Jahrgang, und vergessen dabei manchmal das Potential unseres eigenen Lagers. Während es bei Ihnen womöglich um Einzelflaschen geht, ist bei uns Händler die Gefahr des ‘Nichtbeachtens’ bereits bei einer Flaschenzahl von 20-30 Flaschen/ Sorte extrem ausgeprägt.

Dass diese ‘Vergesslichkeit’ aber auch wiederum ihre Vorteile hat, zeigt die Erfahrung mit dem ‘Poggio Capitana’ 1997 ein reinsortiger Sangiovese aus der toskanischen Maremma.

Bereits im Oktober 2011 hatte ich diesen Wein als Rarität der Woche präsentiert. Gestern habe ich diesen Wein erneut verkostet, diesmal gegen einen Morellino di Scansano 2001 der Gebrüder Bruni. Und ich muss sagen: der ‘Poggio Capitana’ hat nochmals eine ‘Schippe’ drauf gelegt.

Von der Farbe her ein blasses unscheinbares Ziegelrot mit wässrigem Rand scheint der ‘Poggio Capitana’ eher unspektakulär, ja für Manche bereits ‘über dem Zenit’. Erfahre Burgunder- und Sangiovestrinker hingegen lassen sich von dieser Farbe nicht täuschen, nein sie weckt meistens sogar noch Neugier!
Und diese Neugier wird am Gaumen mehr als befriedigt: dichte Noten von Amarenakirschen, mit Luft etwas Graphit und Salbei. Gereifte, aber niemals müde Nase. Am Gaumen unheimlich straffe Säure, mürbes, von dichter Extraktsüße getragenes Tannin. Herzhafter Wein, der förmlich nach einem ‘Bistecca Fiorentina’ oder einem Rumpsteak schreit. Herrlicher Wein, der mir in wenigen Schlücken die gesamte ´Geschichte der Toskana erzählt, der mir nur über den Geruch Landschaften und Bilder malt. Für mich ein Wein, der mit seiner Eleganz etliche Brunello als pure Dorftrottel stehen lässt.

Grazie Attilio Pagli (l’enologo) per questa terno al lotto!

Poggio Capitana Maremma Rosso IGT 1997 – € 19,50 / 750ml (Literpreis € 26,00) 

 

P.S. und der Morellino? von der Farbe her dunkler, ‘potenter’, dann aber doch arg gereifte, bittere Töne. Mit Luft besser, sicherlich trinkbar – aber bei bei der vom ‘Poggio’ vorgelegten Perfektion eher nicht der Rede wert…

 

Schreibe einen Kommentar