Spanien: wuchtig & elegant

Hier ein Paar, mit ‘gleichem Stammbaum’ – und dennoch grundverschieden. Der gleiche Stammbaum: die beiden Rotweine entstammen beide der Handschrift von Weinmacher Tomàs Cusiné. Als früherer Weinmacher von Castel del Remei startete der Katalane Cusiné 2003 sein eigenes Weinprojekt. Besonders in den für uns nicht so bekannten Weinbauregionen wie Conca de Barbera oder Costers del Segre schuf er über all’ die Jahre Weine, die heute fester und geliebter Bestandteil unserer Trinkkultur sind. Der ‘Vilosell’ aus ‘Ull de Lebre’ (Tempranillo) Syrah und Garnaxta ist ein tief-tintiger Wein mit perfektem Ausbau in französischen Barrique. Dunkele Schokolade, Lakritz, Graffit und viel rote Beerenfrucht machen diesen Wein zu einem wuchtigen Wein, der aber nie satt oder müde macht. Ein Wein für Bordeaux-Trinker!
Grundverschieden hingegen der ‘Cara Nord’, ein Wein eher für die ‘Burgunder-Freaks’. Im Anbaugebiet ‘Conca de Barbera’, auf 800 Meter Höhe findet man ein Terroir, als würde man das Priorat und das Montsant auf einen Flecken verdichten. Sehr mineralische Böden, Schiefer, Granit und Grauwacke. Syrah, Ganaxta und die lokale Sorte Garrut bilden einen wunderbar mineralisch-eleganten Wein ab, der fast schon an Weine vom Ätna erinnert. Kühle Eleganz am Gaumen, ein wunderbarer Begleiter zu gegrilltem Lamm-Carrée.
Beide Weine sind 2016er; der ‘Vilosell’ kostet € 12,50, der ‘Cara Nord’ hingegen € 10,90. In der Qualität – und im Vergleich zu Priorat & Co. absolute Preis-Leistungs-Kracher!